Birgit Potthoff
»Zeitschmelze | IceScapes«

Vernissage: 19. Januar 2023, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Januar bis 31. März 2023

In der Natur findet Birgit Potthoff Ruhe und Muße, um ihre Motive aufzustöbern. Als Architektin sieht sie die Kamera als Instrument, Strukturen und Formen zu finden. Mit dem Blick durch das Lupenobjektiv fühlt sie sich als Entdeckerin neuer Welten in einem Bereich, der mit bloßem Auge nicht sichtbar ist. Ihre extremen Nahaufnahmen tauchen ein in eine Miniaturwelt mit scheinbar unendlichen Motivvariationen. Diese Landschaften nennt sie „Icescapes“. Abstrakt wirkende Detailaufnahmen lassen Raum für eigene Interpretationen. Der Betrachter findet einen Resonanzraum für seine eigenen Empfindungen. Das Wechselspiel von Temperatur und Licht wirkt sich unmittelbar auf ihre Bildergebnisse aus.

Ein langer Zeitraum, der das Wachsen der Eislandschaften erst ermöglicht, fordert sie auf, geduldig zu sein und mit Ruhe immer wieder neue Eisflächen zu betrachten. Bewegungen im Wasser erstarren mit zunehmender Kälte. Aufsteigende Luftblasen und Pflanzenteile werden eingefroren, für kurze Zeit konserviert. Es entstehen faszinierende, variantenreiche Motivwelten, glasgewordene Strukturen und Formen. Manche Strukturen erinnern an Formen lebender Wesen oder skurrile Landschaften, und manchmal glaubt man Zellverbände zu erkennen, wie man sie sonst nur unter dem Mikroskop erforschen kann.

Birgit Potthoff ist eine Fotokünstlerin aus Hamm, Westfalen und Mitglied der Gesellschaft für Naturfotografie. Seit über 10 Jahren ist sie spezialisiert auf die Fotografie innerer Landschaften.




 




Jubiläumsausstellung: 10 Jahre Fotogalerie Potsdam
»Spurensuche«
Eine Gemeinschaftsausstellung des Teams der Fotogalerie Potsdam, mit Arbeiten von:
Sandra Bartocha, Ralph Gräf, Katja Gragert, Stefan Kim, Uwe Langmann, Andreas Levers, Rainer Rohbeck, Guido Stoll, Bernd Walz und Gundula Walz

Vernissage: 13. Oktober 2022
Ausstellungsdauer: 14. Oktober bis 25. November 2022

Zum 10-jährigen Jubiläum der Fotogalerie Potsdam stellen die Mitglieder des Teams ab dem 13. Oktober eine vielseitige und umfangreiche Auswahl eigener Fotografien unter dem Titel ″Spurensuche“ aus. Die Bildwelten decken ein breites Spektrum zwischen konkret und abstrakt, nüchtern und humorvoll sowie Komplexität und Minimalismus ab.

Diese Spurensuche spiegelt auch die Bandbreite, die in 45 Fotoausstellungen im Treffpunkt Freizeit seit 2012 zu sehen war. Die überwiegend von auswärtigen Gästen der Galerie gezeigten Bildwelten waren so abwechslungsreich und divers, wie wir als 12-köpfiges Team auch unser künftiges Programm gestalten wollen. Die Pflege und Förderung der ambitionierten Fotografie bleibt wichtigstes Ziel des Vereins. Wir bieten damit nicht nur eine Bühne für erfahrene Künstlerinnen und Künstler sondern auch einen Raum, in dem viele Fotografinnen und Fotografen ihr Debüt in der Welt der Ausstellungen erleben können.

Ohne kommerzielle Interessen, allein der kreativen Fotografie verpflichtet, freuen wir uns weiter ein Forum und eine Plattform für zeitgenössische Arbeiten zu bieten. Wir freuen uns auf alle Besucher zur Vernissage unserer Ausstellung ″Spurensuche am“ 13. Oktober ab 19:00 Uhr.